Liquid, Basis und Aroma – was ist was?

Ohne Liquid kein Dampf. Um Dampfen zu können, brauchst du etwas, was sich dampfen lässt. Die E-Zigarette allein nutzt dir nichts. Diese muss mit einem Liquid, einer aromatischen Flüssigkeit, gefüllt werden. Diese Flüssigkeit wird dann verdampft. Dazu wird das Liquid in den Verdampfer gegeben und dort beim Dampfen über eine Heizwendel erhitzt. Nun kannst du den Dampf des Liquids inhalieren. Du musst aber nicht zwingend ein fertiges Liquid kaufen, sondern kannst dich auch für Basis und Aroma entscheiden. Doch worin besteht der Unterschied?

 

Was ist ein Liquid? 

Liquid ist eine Flüssigkeit, die in der E-Zigarette verdampft wird und deren Dampf du einatmest. Liquid besteht aus einer Mischung von Glycerin, Propylenglycol, Wasser und Aromen. Je nach Liquid kann auch Nikotin in verschiedenen Mengen enthalten sein. Es gibt aber auch Liquid Aromen ohne Nikotin. Glycerin wird wegen seiner wasserbindenden Eigenschaften eingesetzt. Propylenglycol ist ein Trägerstoff, der auch in der Medizin zum Einsatz kommt. Die Aromen im Liquid für die E-Zigaretten sind lebensmittelecht und als Lebensmittelzusatz zugelassen. Liquid kannst du sofort in der E-Zigarette zum Verdampfen verwenden.

 

Liquid selber herstellen – so geht es 

Du möchtest das Liquid nicht fertig kaufen, sondern es selbst herstellen? Auch das ist möglich. Dazu benötigst du die Basis und das Aroma. Aus den beiden Komponenten kannst du die Mischung nach deinen Vorstellungen und deinem Geschmack fertigen. Das hat den Vorteil, dass du die Gewichtung des Aromas selbst festlegen kannst und dich nicht auf gekaufte Mischungen verlassen musst.

 

Was ist die Basis? 

Die Liquid-Basis ist ein Grundstoff ohne Geschmack. Die Basis besteht aus Wasser, Propylenglycol, Glycerin und eventuell Nikotin. Es gibt die E-Liquid-Basis mit verschiedenen Nikotinmengen oder auch ganz ohne Nikotin. Auch das Mischungsverhältnis von Propylenglycol und Glycerin kann in varianten gewählt warden.

 

Was ist das Aroma? 

Liquid Aromen sind die Geschmacksstoffe, die du der Basis beimischen kannst. Aromen sollten immer lebensmittelecht sein. Das Aroma kannst du der Basis im gewünschten Verhältnis zugeben – hier wird meist von den Herstellern ein entsprechendes Mischungsverhältnis empfohlen. Beim ersten Mal solltest du das vorsichtig prüfen und die Basis nur nach und nach mit dem Aroma anreichern. Du kannst in deinem selbst gemischten Liquid natürlich auch verschiedene Aromen kombinieren. Einige E-Liquid-Aromen passen wunderbar zusammen und ergeben eine raffinierte Mischung.

 

Das solltest du beim Selbstmischen beachten 

Möchtest du dein Liquid selbst mischen, solltest du einige Dinge beachten: Aroma und Basis müssen richtig gelagert werden, damit sie lange haltbar sind. Ebenso wie E-Liquid sollten auch die Basis und das E-Liquid-Aroma fest verschlossen werden, denn Luft ist nicht gut für die Flüssigkeiten. Beim Kontakt mit der Luft können Liquid und Aroma den Geschmack verlieren.

 

Aroma, Basis und E-Liquid solltest du dunkel und kühl aufbewahren. Der Kühlschrank ist zum Beispiel ein passender Ort. Größere Mengen kannst du auch gut einfrieren und so für längere Zeit haltbar machen.

Wichtig, wenn du dein E-Liquid selbst mischst: Mische Aroma und Basis sehr gut und intensiv durch, da du sonst nur das auf der Oberfläche schwimmende Aroma in den Tank bringst. Auch wenn das Gemischte längere Zeit steht, ist es wichtig, die Flasche gut zu schütteln, bevor du den Tank befüllst.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.