Alles wirklich Wissenswertes über Liquid

 

 

Liquid - so wird die Flüssigkeit genannt, die du in der E-Zigarette verdampfst. Kein Rauch ohne Feuer und keine E-Zigarette ohne Liquid. Das E-Liquid gibt es in unzähligen Geschmacksrichtungen und mit unterschiedlichem Nikotingehalt. Oder eben auch ganz ohne Nikotin. Aber das allein reicht nicht. Etwas mehr ist schon drin im Liquid. Was es ist und was bei der Handhabung und Lagerung von Liquid wichtig ist, erfährst du hier. Übrigens wird E-Liquid manchmal auch als E-Juice bezeichnet.

 

Das ist E-Liquid

Liquid für E-Zigaretten besteht aus verschiedenen Komponenten. Dazu gehören:

  • Propylenglykol
  • Glycerin
  • Wasser
  • Aromen
  • je nach Liquid Nikotin

 

 Je nach Liquid sind die Inhaltsstoffe in unterschiedlichen Konzentrationen enthalten.

 

 

Was ist was? 

Propylenglykol ist eine farblos und fast geruchlose Flüssigkeit, die über antimikrobielle und konservierende Eigenschaften verfügt. Propylenglykol ist als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen und findet sich unter anderem auch in Zahnpasta, Hautcreme und anderen Produkten. Beim E-Zigaretten Liquid verhindert es vor allem das Austrocknen.

Glycerin ist der zweite Inhaltsstoff im E-Liquid. Auch Glycerin findet in der Lebensmittelindustrie Verwendung und ist in Ölen, Kaugummi und anderen Lebensmitteln zu finden. Je nachdem wie viel Glycerin im Liquid E-Zigaretten enthalten ist, dampft es. Der Inhaltsstoff ist nämlich für den Dampf verantwortlich.

 

Außerdem befinden sich noch bis zu 10% destilliertes Wasser und Aromen in den Liquids. Beim Liquid kaufen solltest du auf lebensmittelechte Aromen achten. Bei Liquid mit Nikotin ist zusätzlich Nikotin in verschieden abgestuften Mengen vorhanden.

 

 

Wie du E-Liquid richtig lagerst

Ganz wichtig für einen guten Geschmack ist die Lagerung. Denke daran, das E-Liquids eine Haltbarkeit haben, die nur für die geschlossenen Flaschen gilt. Um so wichtiger ist es, dass du die Liquids richtig lagerst. Am besten sind die Fläschchen kühl und dunkel aufgehoben. Du kannst die Liquids zum Beispiel in den Kühlschrank stellen. Besonders dann, wenn du immer mal den Geschmack wechselst und deshalb die Dampfflüssigkeit auf Vorrat hast, ist der Kühlschrank eine gute Wahl. Die Flüssigkeit ist auf Dauer nämlich lichtempfindlich und wärmeempfindlich.

Hast du größere Mengen gekauft, bietet sich auch der Gefrierschrank als Lagerort an. Dort kannst du E-Juice gut über mehrere Monate einlagern. Beachte dabei aber, dass es kindersicher aufbewahrt wird.

 

Sauberkeit ist wichtig

Beim Umgang mit der Verdampferflüssigkeit solltest du auf peinliche Sauberkeit achten, damit sich das Liquid lange hält. Besonders am oberen Rand der Fläschchen können sich Keime und Bakterien absetzen, die dann das E-Liquid verderben. Du solltest also die Flasche immer mit einem Tuch säubern. Wenn sich die Flüssigkeit verändert, milchig wird oder gar flockt, ist es zu spät. Leider kannst du nicht mit Gewissheit prüfen, ob das Liquid verdorben ist. Bist du dir nicht sicher, entsorge es lieber.

 

Liquid mit Nikotin oder doch lieber ohne

Wenn du Liquid im Online Shop bestellst, solltest du darauf achten, dass es die Produkte mit und ohne Nikotin gibt. Und auch beim Nikotingehalt sind nicht alle gleich. Hier gibt es Sorten von 3 mg/ml Liquid bis zu 20 mg/ml Liquid. Beachte, dass sich der Nikotingehalt immer auf einen Milliliter Liquid bezieht.

 

 

Experimentiere beim Liquid Geschmack

Nur weil du bisher Zigarette geraucht hast, heißt das nicht, das Nikotin nur mit Tabakgeschmack schmeckt. Im Gegensatz zur Zigarette fehlt bei der E-Zigarette der Geschmacksanteil des Tabaks, da dieser hier nicht verbrannt wird. Bei den Aromen solltest du dich ruhig ausprobieren. Zum Testen findest du im E-Liquid Shop kleine Abpackungen von 10 ml, mit denen du erst einmal testen kannst, was dir schmeckt. Hier darfst und sollst du mutig sein.

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.